Die Zeit der Nationalsozialisten - alles wurde anders

Als Hitler im Deutschen Reich an die Macht kam wurde der TVDN als "reichsfeindlich" eingestuft und aufgelöst. Als Begründung gab man an, daß der Verein "vorsätzlich marxistische Bestrebungen förderte". Die Vereinsfahne des TVDN sollte verbannt werden. Herr Pietzsch, Hauptstraße versteckte aber die Fahne und so konnte sie bis heute "überleben". Das Grundstück wurde enteignet und fiel an die Hitlerjugend. Eine vom damaligen Vereinsvorsitzenden Willhelm Sommer erhobene Klage auf Entschädigung, wurde abgelehnt. Über die weitere Zeit von 1933 bis 1945 gibt es kaum verwertbare Spuren. Dokumentiert ist jedoch, das im Jahre 1936 vom Vereinssitz aus ein Hitlerjugendtreffen von über 20 Hitlerjugendortsgruppen aus ganz Dresden und Umgebung abgehalten wurde. Die Rede ist von annähernd 200 Personen gewesen, welche von der Umgebung der Moritzburger Teichgebiete pfadfindermäßig operiert haben wollen. Es ist uns bekannt, daß die Hitlerjugend, wie später auch die Jungpioniere und die FDJ, in Gruppen organisiert war. Die Arbeit dieser Gruppen war streng durch organisiert. Die Treffen, wurden "Dienst" genannt, und waren unter "militärischer" Obhut. Unsere Recherchen dahingehenden auf diesen Zeitabschnitt laufen weiter. 



Impressum - Copyright © 2001-2018 by Die Hütte - Datenschutzerklärung