Das Clubleben nach der Wende

Kurz nach der Wende wurde der Jugendclub vorübergehend geschlossen. Im August 1991 begann im kleinen Rahmen ein Neuanfang. Im Oktober 1991 wurde der neue Jugendclub gegründet. Mit der Gemeinde Boxdorf wurde im März 1992 ein Pachtvertrag über 5 Jahre für das Gebäude und das Grundstück abgeschlossen. Im Juni 1992 zeigte sich der neue Jugendclub das erste Mal wieder richtig in der Öffentlichkeit. Bei der 750 Jahrfeier von der Gemeinde Boxdorf, stellte unser Jugendclub beim Festumzug den 7-jährigen Krieg dar. Der andere Teil des Clubs unterstützte die Gemeinde beim Absperren der Straßen und beim Kassieren der Eintrittsgelder.

Ende Oktober 1991 wurden Fördermittel für Baumaßnahmen beantragt, die im Juni 1992 bewilligt wurden. Mit dieser Zuwendung wurden im Oktober 1992 der Bau des Sanitärkomplexes, der Küche und des Lagers begonnen. Der Bau dauerte ca. 2 Monate und wurde Ende November abgeschlossen. Dieser Bau brachte unsere damaligen Clubmitglieder enger zusammen, da alle an einem Strang ziehen mußten. Leider stehen uns noch keine weiteren Unterlagen zur Verfügung.

Seit der Club eröffnet hatte, wurden jährlich Elternfeten, Faschingsfeiern und lustige Weihnachts- sowie Silvesterpartys durchgeführt.

Ab 1992 fuhr der Jugendclub erstmalig wieder nach der Wende über Pfingsten zum Zelten. Dieses Zeltlager findet seit dem jährlich in Zaue am Schwielochsee statt. Hierbei kommt es zum regen Austausch der verschiedensten Jugend- und Sportvereinen, in Bezug auf Jugendarbeit. Dabei kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz.



Impressum - Copyright © 2001-2018 by Die Hütte - Datenschutzerklärung